Von der Mordkuhle zum Bielstein

Download

Streckenlänge: etwa 6 km

Start ist am Parkplatz an der Lopshorner Allee an der Grenze Detmold/Augustdorf. Es geht Richtung Osten den Bielsteinweg leicht bergauf. Gleich zu Anfang liegt links die Mordkuhle, eine abfallende Steinwand, an deren Ostseite sich eine verschlossene Höhle befindet.

Mordkuhle

Der Weg führt weiter bergan, es ist der Hauptstrecke zum Sender Teutoburger Wald zu folgen. Seit dem Deutschen Wandertag ist hier die Beschriftung vorbildlich.

Gabelung Kanzelweg/Bielsteinweg

Auf dem Gipfel des Bielsteins (394 m) steht der Sender Teutoburger Wald des Westdeutschen Rundfunks. Das Gelände ist eingezäunt und kann nicht betreten werden. Wer neugierig ist, kann vor dem Zaun links abknicken und über den Stichweg auf der anderen Seite des Sendergeländes einen Blick auf den Sendemast in ganzer Größe werfen.

Sender Teutoburger Wald

Nach passieren des Gipfels geht es rechts bergab. Der bisherige Buchenwald geht in einen Fichtenwald über. Der Weg führt bis zur Grenze des Truppenübungsplatzes Senne. Das Betreten des Truppenübungsplatzes ist an dieser Stelle zu jeder Zeit verboten. Eine rote Flagge deutet auf ein laufendes Manöver hin.

Grenze des Truppenübungsplatzes

Über die Eichenalle führt der Weg nach rechts, d.h. Westen, zurück zur Lopshorner Allee. An der Straße steht ein Denkmal für Graf Ernst zur Lippe-Biesterfeld.

Denkmal für Graf Ernst zur Lippe-Biesterfeld

Die Lopshorner Allee führt ein Stück bergauf zurück zum Parkplatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.